"Darunter-darüber-daneben“ in der „Tür“


Murnau - Unter dem Titel "darunter -darüber -daneben" präsentieren die Künstlerinnen Gisela Griem und Christine Rieck-Sonntag bis Ende Mai in der Galerie "Die Tür" am Münterplatz ,Übermalungen, Holzschnitte und Collagen.

Griem hat ihr Formen- und Farbrepertoire erweitert und zeigt nach Schilf und Wasser nun bunte Holzschnitte mit Baummotiven. Rieck-Sonntag stellt meist kleinformatige Übermalungen aus. Dabei spielen das Figürliche, und das Literarische eine große Rolle. "Gretchen liest Goethe den Faust vor“ oder "Griechisches Drama" heißen zwei typische Arbeiten, mit den kunstvoll ausgesparten Motiven. Die Idee zu den Übermalungen ist der Künstlerin beim Kauf von Kitschpostkarten in Rom gekommen. Das Verfahren mit schwarzer Farbe kleine Szenerien zu entwerfen, mache ihr nicht nur Spaß, damit transportiere sie etwas vom Genius des Ortes in ihr Kunstwerk. Die Sprache und der Mythos Griechenland würden nicht nur eine besondere Rolle spielen, weil ihr Lebensgefährte Dichter sei, sondern weil sie generell Analogien zwischen den einzelnen Künsten für zulässig hält. Eine Gemeinsamkeit sehen die Frauen darin, "das Abstrakte vom Zufälligen zu unterscheiden". Dabei gelte es, die jeweils letztgültige Form zu finden.

Griem hat mit ihren neuen Arbeiten den eigenen Formenkanon gesprengt: "Für mich ist es wichtig, dass ein Leuchten in' meine Bilder kommt und von allen Seiten Licht durchdringt." Dabei haben es ihr Baumstämme und Blattformen angetan. Oft macht sie nach Fotos Skizzen und findet nach langen Arbeitsprozessen zur bleibenden Form. Vor allem technische Präzision und sicheres Gefühl für zeitlose Bildsprache zeichnen ihre Holzdrucke in Ölfarbe aus. Sind die Arbeiten von Rieck-Sonntag eher spontan, verfolgt Griem lange Zeit ein Thema und destilliert in einem langsamen Prozess ihre Form heraus.

Finissage mit literarischer Lesung ist am Samstag, 29. Mai, ab 18 Uhr. Geöffnet ist mittwochs bis freitags von 15 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 18 Uhr.

Andreas Röder
Münchner Merkur, Werdenfelser Land, 11.Mai 2010
Alle Presseartikel